Behandlungsspektrum

Das Spektrum umfasst den gesamten Fachbereich der Hals-Nasen-Ohrenheilkunde.

Ziel der Behandlung ist, dass Sie keine Beschwerden mehr haben. Dazu werden Behandlungsstrategien entwickelt, die auf Ihre Person, Ihre Symptome und Ihre Lebensweise angepasst sind. Hierbei wird auf alle konservativen Behandlungsformen zurückgegriffen, um den für Sie besten Behandlungserfolg zu erzielen.

Bleibt der gewünschte Heilungserfolg aus, können sogar operative Eingriffe erforderlich werden.

Untersuchungen/Diagnostik

Hördiagnostik

  • Audiometrie: Hörtests bei Erwachsenen und Kindern
  • Tympanometrie: Prüfung des Mittelohres
  • Otoakustische Emissionen: objektive Hörteste
  • BERA: Hörnerventest 
  • Tinnitusbestimmung
  • Sprachaudiometrie
  • Hörgeräteverordnung

Gleichgewichtsuntersuchungen

  • VNG: Videokontrollierte Untersuchung der Gleichgewichtsorgane im Ohr
  • Lage- und Lagerungsprüfungen

Allergologische Untersuchungen

  • Hauttests (Pricktest)
  • Labortests (RAST und andere)
  • Bei unklaren Fällen erfolgt eine nasale Provokation

Endoskopische Verfahren

  • Endoskopie der Nase und der Nebenhöhlenzugänge
  • Starre Endoskopie des Kehlkopfes 
  • Flexible Endoskopie des Kehlkopfes (bei starkem Würgereiz)
  • Endoskopische Schluckuntersuchung bei Schluckstörungen

Rhinomanometrie

  • Widerstands- und Flussmessung der Nase

Ohrmikroskopie

Abstrichentnahme

  • Bei Verdacht auf spezielle Entzündungen im HNO-Bereich

Erkrankungen

Allergien

Beschwerden, die durch allergische Reaktionen bedingt sind nehmen in den letzten Jahren zu. Die Symptome sind häufig im HNO–Bereich zu finden. Es stehen folgende Behandlungsmethoden zur Verfügung:

  • Verhaltensweisen, um allergieauslösende Stoffe zu vermeiden
  • Symptomatische Therapien mit Medikamenten (topischen Kortikoiden, Antihistaminika u.a.)
  • Spezifische Immuntherapie SIT:
  • als Spritzentherapie SCIT
  • als Tablettentherapie SLIT

Hörsturz, Tinnitus und Schwindel

Schwindel, plötzliche Hörminderung (Hörsturz) und Tinnitus treten oft gemeinsam auf als Erkrankungen des Innenohres, denn im Innenohr liegen das Gleichgewichtsorgan und das Hörorgan unmittelbar nebeneinander.

Hörsturz

Ein Hörsturz ist ein plötzlicher Verlust des Hörvermögens. Häufig kommt es auch zu Schwindel, Ohrgeräuschen oder einem dumpfen Gefühl im Ohr. Schmerzen bestehen in der Regel nicht.

Tinnitus

Tinnitus aurium bedeutet übersetzt „Klingeln im Ohr“. Die Geräusche, die der Betroffene wahrnimmt sind nur für ihn hörbar. Es handelt sich um ein Symptom, ein Zeichen. Das Geräusch ist ein Warnsignal dafür, dass wir „zu viel um die Ohren haben“ oder das eine andere Erkrankung besteht.

Schwindel

Schwindel ist kein Krankheitsbild im eigentlichen Sinne, sondern ein Symptom mit vielfältigen Ursachen. Für die Betroffenen ist der Schwindel sehr unangenehm,. Es gilt heraus zu finde, ob der Schwindel überhaupt mit dem Ohr zu tun hat.

Schnarchen

Text folgt !

Nasenatmungsstörungen

Bei ca. 75% der Bevölkerung ist die Nasentrennwand mehr oder minder stark verbogen. Nur die wenigsten Personen haben dadurch Beschwerden. Kommt es aber zu Problemen, ist eine gleichmäßige Atmung durch die Nase behindert. Häufig auch durch ein zusätzliches Wachstum der Schleimhäute in der Nase an den Nasenmuscheln. Es kommt zu einer verstärkten Mundatmung. Dadurch ist die Infektanfälligkeit für Rachen-, Mandel- und Nasennebenhöhlenentzündungen erhöht. Begleitsymptome sind häufig Schnarchen, häufiges Nasenbluten, Kopfschmerzen und Schlafstörungen sein. In vielen Fällen können bereits einfache Behandlungen die Beschwerden beseitigen, um einer Chronifizierung vorzubeugen. 

Nasennebenhöhlenerkrankungen

Text folgt !

Stimmstörungen

Text folgt !

Schwerhörigkeit

Text folgt !


Operationen

Versorgung aus einer Hand

Sämtliche Eingriffe sowie die frühpostoperative Nachsorge erfolge durch Herrn Dr. Partow. Die Narkose wird durch erfahrene Anästhesie-Fachärzte erbracht. Jahrelange Erfahrung, modernste Op-Technik und die Betreuung aus einer Hand gewährleisten Ihnen ein hohes Maß an Sicherheit in den DRK Kliniken Westend.

Nase und Nasennebenhöhlen

  • Nasenmuscheloperationen
  • Nasentrennwandoperationen
  • Nasennebenhöhlen-Operationen

Häufige Operationen bei Kindern

  • Rachenmandel-Op (Adenotomie) bei  ,,kindlichen Polypen“ 
  • Trommelfellschnitt und Paukenröhrchen-Einlage bei chronischen Paukenergüssen
  • Verkleinerung der Gaumenmandeln (LASER-Tonsillotomie)
  • Ohranlegung (Otopexie)

Veränderungen des Halses

  • Entfernung von Halszysten, Halsfisteln und Halslymphknoten

Stimmstörungen oder Stimmlippenveränderung

  • Laserchirurgie und Mikrochirurgie der Stimmlippen und des Kehlkopfes

Ohren

  • Gehörverbesserung 
  • Verschluss von Trommelfelllöchern
  • Entfernung von Entzündungen des Mittelohres und des Mastoids

Schnarchen

  • Gaumensegeloperationen mit dem LASER
  • Gaumenoperationen, ggf. in Kombination mit Nasenoperationen

Speicheldrüsen

  • Speichelsteinentfernung 
  • Unterkieferspeicheldrüsenentfernung
  • Ohrspeicheldrüsenteil- und Komplettentfernung

Endonasale Tränenwegschirurgie

  • Bei Verstopfung des Tränennasenganges ohne störende Narben von außen

Plastisch ästhetische Chirurgie der Nase und der Ohren

Ist eine Operation nicht zu vermeiden, ist diese Situation zunächst einmal unangenehm.

Wir versuchen durch individuelle und kompetente Beratung die Unannehmlichkeiten, die eine Operation mit sich bringt, so gering wie möglich zu halten.

Die Operationen werden stationär und ambulant durchgeführt.

Bei stationären Operationen erfolgt die Unterbringung auf der Belegstation oder bei Kindern auch auf einer der Kinderstationen der DRK-Kliniken Westend. Selbstverständlich besteht die Möglichkeit eines „Rooming-in“, d.h. dass ein Elternteil mit dem Kind im selben Zimmer übernachtet.

Bei Operationen, die in Vollnarkose durchgeführt werden, muss ein separater Termin mit dem Narkosearzt vereinbart werden. Der genaue Ablauf wird Ihnen während des Vorgespräches erklärt.

Durch die jahrelange Erfahrung als Oberarzt und leitender Oberarzt ist es mir möglich, ein breites Operationsspektrum anzubieten. Dabei sind besondere Schwerpunkte meiner Tätigkeit Eingriffe an der Nase und den Nasennebenhöhlen, die Mittelohrchirurgie und die HNO-chirurgische Therapie bei Kindern, also die Entfernung der sogenannten kindlichen „Polypen“, Mandelteil- und Komplettentfernungen, die Versorgung von chronischen Mittelohrergüssen und die Ohranlegung.

Alle ästhetischen Operationen bedürfen einer individuellen Beratung, so dass wir Sie bitten eigens dafür einen Termin auszumachen.

 

Kontakt

Tel.: 030 48 48 18 26
Fax: 030 48 48 18 19
partow@hno-zentrum-westend.de

Kontaktformular

Online Termin Buchen

Sehr geehrte Patinetinnen und Patienten,

in Kürze können Sie an dieser Stelle einen Termin in meiner Praxis online buchen.

Bis dahin bitten wir Sie einen Termin per Telefon, E-Mail oder über das Kontaktformular zu vereinbaren.

Ich bedanke mich

Dr. Michael Partow

Sprechzeiten

Sprechzeiten Praxis Dr. Partow

Mo     

09:00 - 12:00 Uhr

12:00 - 13:00 Uhr Akutsprechstunde

14:00 - 17:00 Uhr

Mi

14:00 - 18:00 Uhr

Do

09:00 - 13:00 Uhr

14:00 - 15:30 Uhr Akutsprechstunde

15:30 - 18:00 Uhr

Fr

14:00 - 16:00 Uhr                       und nach Vereinbarung

Anfahrt

Sie erreichen und mit

Bus: 123

Registrieren
Login
Editiermodus

Sie wurden automatisch abgemeldet, da sie längere Zeit nicht aktiv waren.

Loggen Sie sich erneut ein um mit dem Bearbeiten der Inhalte fortzufahren.